Oleg Shevchenko neuer stellvertretender Landesvorsitzender der Jusos Thüringen

Allgemein

Der ehemalige Kreischef der Jungsozialisten, Oleg Shevchenko (20), wurde auf der diesjährigen Landeskonferenz der Jusos Thüringen zum neuen stellvertretenden Landesvorsitzenden gewählt. Er möchte im Vorstand vor allem die Themen Wirtschaft und Arbeit bearbeiten. 

Auf der Landeskonferenz wurde unter anderem über mehr Beteiligung der Jugend am politischen Geschehen diskutiert. So wird ein Antrag zu Herabsenkung des kommunalen aktiven Wahlalters auf 16 Jahre und die Herabsetzung des passiven Wahlrechts für Bürgermeister auf 18 beschlossen. „Viele sagen, dass die Jugend politikmüde ist. Sie zu beteiligen ist also genau der richtige Weg.“, meint der gewählte Vizechef der Jusos Thüringen. Neben der Wahl zum Stellvertreter wurde Oleg Shevchenko für den einzigen Platz des Thüringer Verbandes im Bundesausschuss der Jusos gewählt. Damit ist er neben der neu gewählten Vorsitzenden Saskia Scheler für die Kommunikation des Landesverbandes mit dem Bundesausschuss zuständig. Der von den Jusos Unstrut-Hainich und weiteren Verbänden aus Nordthüringen gestellte Antrag, der TTIP ablehnt und anstatt Freihandelszonen eine Stärkung der WTO fordert, wurde von einer großen Mehrheit der Delegierten angenommen.